Herzlich willkommen auf der Webseite von Felix Schlindwein
Herzlich willkommen auf der Webseite von Felix Schlindwein

Malen

Eines meiner liebsten Hobby´s war das malen von Ölbildern.

Leider ist es mir gesundheitlich nicht mehr möglich dieses schöne Hobby weiter zu pflegen. Ein Tremor, der unter anderem ein  starkes zittern der Hände mit sich bringt, erschwert eine ruhige Pinselführung und somit das erstellen von schönen Bildern.

Eine kleine Auswahl von Bildern, die noch in meinem Besitz sind, habe ich fotografiert um sie hier zu zeigen.

 

Wie ich auf dieses Hobby gekommen bin,zeigt am

besten ein Auschnitt aus einem Buch,das der Jahrgang 1941 Karlsdorf,anläßlich der 50-Jahr-Feier, geschrieben hat.

Kunsterziehung
Wie kein anderer Lehrer verstand es Herr Meny, in seiner väterlichen und geduldigen Art, Begabungen zu erkennen und zu Fördern. Er selbst hatte sich der Malerei verschrieben. Mit schönen, von ihm gemalten Aquarellbildern hat er unsere Phantasie angeregt. In der 4. Klasse versuchten wir unter seiner Anleitung mit Farbstiften die ersten Bilder zu malen. Einen Farbkasten mit Wasserfarben besaß nicht jeder, doch die eine oder der andere ließ sich zum Geburtstag oder zu Weihnachten einen solchen schenken. Mit dem Erlernen der Aquarellmalerei entdeckten einige die eigene Kreativität und die Faszination des Aquarellierens. Die Kunst des Aquarellierens ist relativ leicht erlernbar und ist gekennzeichnet durch viele Ausdrucksmöglichkeiten. Der geringe Material- und Kostenaufwand war zu dieser Zeit natürlich auch sehr wichtig, Farbe, Pinsel, Papier und Wasser waren gerade noch erschwinglich. Es dürfte in der 5. oder 6. Klasse gewesen sein, als viele Mädchen und Buben sehr intensiv diesem schönen Hobby nachgingen. Als Schulkind hatte man damals viel Zeit - die Hausaufgaben waren schnell gemacht. Wenn man den Eltern nicht bei der Feld- oder Hausarbeit helfen musste war genügend Zeit zum spielen auf der Straße oder im Haus (stundenlang fernsehen gab es damals noch nicht). Herr Meny sah mit Freuden, dass sich einige von uns über das normale Maß hinaus mit der Malerei beschäftigten. Diesen gab er die Möglichkeit, am Nachmittag, wenn er andere, meist jüngere, Klassen unterrichtete, im Klassenzimmer in einer freien Bank Platz zu nehmen und zu malen. Immer wieder fand er eine Möglichkeit vorbeizuschauen, um zu korrigieren oder Tipps zu geben, wie man am besten vorzeichnet oder Farben mischt. Das damals erlernte hat wohl dazu beigetragen, dass sich Irmtraud, Gerda und Felix auch nach der Schulzeit mit der Malerei befassten.

Wenn Sie mehr über die Klassengemeinschaft des Jahrgangs 1941 Karlsdorf erfahren möchten einfach hier klicken

Hier finden Sie uns


Neutharder Str. 71
76689 Karlsdorf-Neuthard

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7251 948173

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Felix Schlindwein